Pensionskasse: Rente oder Kapitalbezug?

„Ich stehe wenige Jahre vor meiner Pensionierung und frage mich, was hinsichtlich meiner Pensionskasse mehr Sinn macht: Rente oder Kapitalbezug?“

Diese Entscheidung wird von den Faktoren Lebenserwartung, finanzielle sowie familiäre Situation massgeblich beeinflusst. Grundsätzlich können sich wohlhabende Personen eher für einen Kapitalbezug entscheiden, während eine hohe Lebenserwartung eher für die Rente spricht. Wir empfehlen, vor dem Entscheid das Reglement der Pensionskasse zu prüfen. Darin werden wichtige Punkte, wie beispielsweise Einschränkungen und Anmeldefristen für den Kapitalbezug festgehalten. Auch weil ein Kapitalbezug bei einigen Kassen bis zu 3 Jahre vorher beantragt werden muss, ist es unabdingbar, sich frühzeitig mit der Pensionsplanung auseinanderzusetzen.

Ein grosser Vorteil der Rente ist, dass das Einkommen bis zum Lebensende gesichert ist. Die Höhe der Rente wird aus dem Pensionskassenguthaben bei Pensionierung und dem Umwandlungssatz ermittelt. Sollten Sie sich für die Rente entscheiden, wird diese als Einkommen versteuert. Im Todesfall erhalten Hinterbliebene eine Witwen- oder Waisenrente. Erwarten Sie nach der Pensionierung grössere Ausgaben, wie beispielsweise die Amortisation einer Hypothek, so empfiehlt es sich, Rücklagen zu bilden.

Rentner, die den Kapitalbezug wählen, können frei über ihr Pensionskassenguthaben verfügen. Somit können sie die Anlagestrategie für ihr Kapital wählen und von den Erträgen der Finanzmärkte profitieren. Natürlich müssen aber auch die damit verbundenen Risiken getragen werden. Beim Bezug wird eine einmalige Kapitalleistungssteuer zu einem reduzierten Steuersatz fällig. Danach wird das Kapital als Vermögen versteuert und fliesst im Todesfall in die Erbmasse.

Als weitere Möglichkeit bietet sich auch eine Mischform von Rente und Kapitalbezug an. Damit sichern Sie sich ein Einkommen, das Ihre Grundbedürfnisse deckt und verfügen zusätzlich über Kapital, das Sie bei Bedarf flexibel einsetzen können. Paare, bei denen beide Partner berufstätig sind, können eine Art Mischform wählen, indem sie bei der einen Pensionskasse die Rente wählen und bei der anderen den Kapitalbezug. Vergleichen Sie dafür wichtige Kennzahlen und Bedingungen beider Kassen, wie beispielsweise Umwandlungssatz, Deckungsgrad sowie Witwen- oder Witwerrenten.

Da der Entscheid lebenslange Folgen mit sich bringt und nur einmal gefällt werden kann, ist es wichtig, sich frühzeitig mit dieser Frage auseinanderzusetzen. Eine unabhängige Fachperson hilft Ihnen, die Übersicht über die vielen Aspekte der Pensionsplanung zu behalten und eine auf Sie zugeschnittene Lösung zu erarbeiten. Wir begleiten Sie gerne auf Ihrem Weg in einen sorgenfreien dritten Lebensabschnitt.

Roman Frei

Roman Frei
Handlungsbevollmächtigter, Kundenberatung, Privat-/Firmenkunden

Telefon +41 52 304 33 34
Per E-Mail Kontakt aufnehmen