Warum heute schon an morgen denken?

AHV, Pensionskasse, Rentenalter: Für die meisten Menschen, die mitten im Berufsleben stecken, sind diese Themen weit weg. Das ist nachvollziehbar – und doch auch etwas kurzsichtig. Denn um den so genannten dritten Lebensabschnitt machen Sie sich idealerweise schon deutlich vor der Pensionierung Gedanken. Weshalb? Ich gebe Ihnen dazu gerne fünf Argumente mit auf den Weg.

 

1 – Denken Sie an Ihren Lebensstandard: Fällt nach der Pensionierung der Lohn weg, bleiben zwar noch die AHV (1. Säule) und die Pensionskasse (2. Säule). Oft reichen diese beiden Renten aber nicht, um das Leben in finanzieller Sicht gleich weiterführen zu können, wie bisher. Hier kommt die 3. Säule ins Spiel, etwa in Form eines privaten Vorsorgekontos: Was Sie heute dort einzahlen, kommt Ihnen morgen zugute.

 

2 – Rechnen Sie richtig: Geld auf einem normalen Konto bringt im momentanen Tiefzinsumfeld kaum noch Ertrag. Auf einem Säule-3a-Vorsorgekonto sind es aktuell 0,15 Prozent Zins – immerhin rund das Fünffache eines Standardkontos. Noch mehr Rendite können Sie mit einer Vorsorge-Wertschriftenlösung erzielen: Wer einen längeren Anlagehorizont hat und bei Kursschwankungen nicht gleich nervös wird, hat hier schöne Ertragsaussichten.

 

3 – Verschenken Sie keine Steuern: Wenn Sie in ein Vorsorgekonto einzahlen – im Jahr 2020 liegen die Maximallimiten bei CHF 6’826 (2021: CHF 6’883) für Arbeitnehmende mit Pensionskasse und bei CHF 34’128 (2021: CHF 34’416), respektive maximal 20 Prozent des Netto-Einkommens für Selbständige ohne Pensionskasse – dann können Sie diese Beträge von den Steuern abziehen. Bei einer Einlage von CHF 6000 resultiert so eine Steuerersparnis von rund CHF 1000. Oder anders formuliert: Der Staat unterstützt Ihre Vorsorge mit rund einem Fünftel.

 

4 – Halten Sie sich alle Optionen offen: Vorsorgegelder sind zweckgebunden, das heisst, Sie können das Ersparte erst bei der Pensionierung oder maximal fünf Jahre vor dem AHV-Alter beziehen. Doch es gibt Ausnahmen: Sie können Ihr Erspartes der Säule 3a auch beziehen, um ein Eigenheim zu finanzieren oder wenn Sie sich selbständig machen.

 

5 – Besorgen Sie sich die nötigen Informationen: Vorsorgen ist ein weites Thema mit vielen individuellen Lösungen. Diese reichen von einem möglichen Versicherungsschutz über die Definition von Aktienanteilen bei einer Wertschriftenvariante bis hin zur Aufsplittung des Vorsorgegeldes auf mehrere Konten, um die Besteuerung beim Bezug zu optimieren. Ihr Finanz- und Vorsorgespezialist berät Sie gerne über das Morgen – auch wenn es heute noch weit weg scheint.

 

Michael Ebner

Michael Ebner
Prokurist, Stv. Filialleiter, Beratung Kredite

Telefon +41 52 304 33 35
Per E-Mail Kontakt aufnehmen

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Mit dem Browsing dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu