Zum Inhalt springen

Geschichte - EKSH

Headline_Geschichte

Geschichte

ImageText_Geschichte

Geschichte

Verschachtelte Anwendungen

Subtitle_Geschichte

Ersparniskasse – die erste Schaffhauser Bank

TextSection_Geschichte

Die Ersparniskasse Schaffhausen wurde 1817 als Tochter der gemeinnützigen Hülfsgesellschaft gegründet, mit dem Ziel, Kleinverdienern und Dienstboten das Sparen und den Umgang mit Geld zu erleichtern. Sie ist damit die erste und älteste Bank in der Stadt und im Kanton Schaffhausen.

Das unter strenger Hand der Hülfsgesellschaft geleitete Bankinstitut wurde am
12. November 1937 anlässlich einer Generalversammlung in eine Stiftung umgewandelt. Die Hülfsgesellschaft trat damit ins zweite Glied. Am 23. Oktober 1992 schliesslich wurde das Bankinstitut in eine Aktiengesellschaft überführt.

Seit 2009 ist die Ersparniskasse Schaffhausen auch im Zürcher Weinland mit einer Filiale präsent. Die Niederlassung in Kleinandelfingen konnte sich in der Region gut etablieren.

Der gemeinnützige Gedanke aber lebte weiter und ist heute noch spürbar, ebenso die Verbindung zur Gründerin. So fliesst beispielsweise jedes Jahr ein beträchtlicher Teil des Reingewinns an die gemeinnützige Hülfsgesellschaft in Schaffhausen, um bedürftige Menschen im Kanton Schaffhausen zu unterstützen.

ContactSide_über uns

Lernen Sie uns kennen

Unsere Expertinnen und Experten nehmen sich gerne persönlich für Sie Zeit.

Beratung vereinbaren

CTA_HüGe

Gemeinnützige Hülfsgesellschaft

Von Schaffhausen für Schaffhausen: Seit mehr als 200 Jahren leistet die Hülfsgesellschaft wirksame Hilfe.

Mehr erfahren

Video_Geschichte

 

Schließen Kontakt

Kontakt Button

Kontaktieren Sie uns

Rufen Sie uns an

+41 52 632 15 15

Schreiben Sie uns

info@eksh.ch