Zum Inhalt springen

Halbjahresabschluss im Zeichen des Aufbruchs

Newsdetails

Zurück

1. September 2022

Halbjahresabschluss im Zeichen des Aufbruchs

Die Ersparniskasse Schaffhausen blickt auf ein solides erstes Halbjahr zurück. Investitionen führen dazu, dass die Zahlen hinter dem aussergewöhnlich erfolgreichen Vorjahresergebnis zurückbleiben. Die älteste Schaffhauser Bank ist mit dem Ergebnis zufrieden.

Das erste Halbjahr 2022 war geprägt von widrigen Umständen. Der Krieg in der Ukraine führte neben dem menschlichen Leid auch zu Verwerfungen an den Finanzmärkten und zu Lieferengpässen bei vielen Gütern. Die pandemiebedingten Unterbrüche in den Lieferketten, die noch immer bestehen, verknappten die Güter weiter, was zu einer Teuerung führte. Die Nationalbank entschied daher im Juni 2022, den Leitzins von – 0.75 auf – 0.25 Prozent anzuheben. Dies ist die erste Leitzinserhöhung seit rund 15 Jahren. In der Folge sind auch die Zinsen für Finanzierungen angestiegen. Trotz diesem Umfeld konnte die Ersparniskasse Schaffhausen ein solides Ergebnis erwirtschaften.

Die Ersparniskasse Schaffhausen hat im ersten Halbjahr 2022 einen Geschäftserfolg von CHF 1.6 Mio. erwirtschaftet. Dieses Ergebnis hat ihr ermöglicht, die Reserven für allgemeine Bankrisiken um CHF 100'000 zu äufnen. Unter dem Strich resultiert ein Gewinn nach dem ersten Halbjahr von CHF 1.33 Mio.

Der Geschäftsaufwand liegt mit CHF 4.9 Mio. über dem Vorjahresergebnis. Dies ist auf Investitionen in die Zukunft zurückzuführen. Einerseits baut die Ersparniskasse Schaffhausen noch bis ins zweite Halbjahr 2023 den Hauptsitz am Münsterplatz umfassend um, andererseits hat sie im August 2022 einen neuen Marktauftritt realisiert.

Wertschriften – sowohl Aktien als auch Obligationen – waren im ersten Halbjahr 2022 teilweise heftigen Schwankungen unterworfen. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft spiegelt dies teilweise wider: Das sehr erfolgreiche Ergebnis des letzten Jahres konnte nicht ganz erreicht werden. Der Netto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft konnte auf Vorjahresniveau gehalten werden.

«Es freut mich sehr, dass die Ersparniskasse in einem anspruchsvollen Umfeld dieses solide Ergebnis präsentieren kann», erklärt Hannes Germann, Verwaltungsratspräsident der Bank. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der Bank danken einerseits den Kundinnen und Kunden für das Vertrauen in die älteste Schaffhauser Bank sowie andererseits den Mitarbeitenden für deren grosses Engagement im anspruchsvollen und arbeitsreichen ersten Halbjahr 2022.

Halbjahresbericht 2022

Schließen Kontakt

Kontakt Button

Kontaktieren Sie uns

Rufen Sie uns an

+41 52 632 15 15

Schreiben Sie uns

info@eksh.ch